DKW

Der Name geht zurück auf die Tatsache, dass die bereits 1905 in Chemnitz von Rasmussen gegründete Fima sich ursprünglich der Entwicklung von  Dampfkraftwagen verschrieb. Da nach dem 1. Weltkrieg das Interesse an dieser Technik stark nachließ, widmete sich die Firma anderen Geschäftsfeldern. Verkaufsschlager des Jahres 1921 war ein aus einem Spielzeugmotor weiterentwickelte, vergrößerte und serienreife Fahrradhilfsmotor "Das Kleine Wunder", für den mit dem Spruch „… fährt bergauf wie andere runter!“ geworben wurde und von dem allein 1921 über 10.000 Stück verkauft wurden. Ab 1922 wurden dann in Zschopau Motorräder hergestellt. Seit 1928 waren DKW bzw. die Zschopauer Motorenwerke J. S. Rasmussen AG mit 65.000 Motorrädern der größte Motorradhersteller der Welt.  Die wohl bekannteste Maschine war die DKW RT 125 („Reichstyp“, aufgerundeter Hubraum 125 cm³) mit Einzylinder-Zweitaktmotor, die ab 1939 in Tschopau vom Band lief. Es ist das wohl meist kopierte Motorrad der Welt und wurde an gleicher Stätte nach 45 als MZ 125 RT produziert.

Im Juni 1932 rückwirkend zum 1. November 1931 die Auto Union AG mit Sitz in Chemnitz gegründet. Die Auto Union mit Audi, DKW, Horch und Wanderer war vor dem Zweiten Weltkrieg hinter Opel zweitgrößter deutscher Automobilproduzent, woran die im Audiwerk Zwickau gebauten kleinen DKW „Frontwagen“ der Typen F1 bis F8 mit Zweitaktmotoren stückzahlmäßig den größten Anteil hatten.

Nach dem 2. Weltkrieg befanden sich die DKW-Werke im Osten, während die Besitzer im Westen neu starten mussten. In der DDR erschien daraufhin die Vorkriegsentwicklung, DKW F9, die 1940 bereits vorgestellt werden sollte, unter dem Namen IFA F9 1948 als eines der ersten DDR Fahrzeuge. Im Westen brauchte man bis 1950, ehe man, den nun DKW F89 genannten Wagen mit kleinen Abwandlungen vorstellen konnte.

DKW hielt am 2-Taktprinzip fest und selbst der letzte DKW, der DKW F102, der als Nachfolgemodell der Autounion 1000'er geplant war, war noch mit dem 2-Takt-Motor ausgestattet. Erst nach der Übernahme durch VW wurde das Modell nur leicht facegeliftet als Audi 60 bzw. Audi 70 mit einem 4-Takter ausgestattet.

DKW F7
DKW 3=6 F91 Sonderklasse
Autounion 1000 SP Coupé
IFA F9
Autounion 1000 S Coupé
DKW F12 Roadster