Priamus

Die Priamus-Automobilwerke GmbH auch als PAG bezeichnet war ein deutscher Automobilhersteller, der bereits 1897 als Kölner Motorwagen Fabrik GmbH gegründet worden ist. Nach einer Umbenennung und einem Konkurs, wurde die Firma 1910 als Priamus-Automobilwerke GmbH neu gegründet und bestand so bis 1923, als Möllenkamp, Düsseldorf die Firma übernahm.

Bis 1910 wurden bereits 6 verschiedene Modelle, anfänglich in Lizenz von De-Dion Bouton, gefertigte Dreiräder, später eigene Entwicklungen, gebaut.. Ab 1903 wurde der Markenname Priamus für den Vertrieb der Fahrzeuge benutzt. Ab dieser Zeit wurden die Autos auch mit Vierzylindermotoren von 16 bis 32 PS ausgeliefert, und nicht länger als Zweizylinder, wie von De Dion Bouton, die maximal 18PS entwickelt hatten.

Während des ersten Weltkrieges ruhte die Arbeit im Automobilwerk und man widmete sich kriegswichtigen Produkten. Erst 1919 wurde die Automobilproduktion mit dem Priamus 8/24-PS Modell wieder aufgenommen. 1920 ergänzte der Priamus 9/30-PS die Angebotspalette und man entwickelte eine Sechszylindermotor, der allerdings bis zur Übernahme nicht mehr serienfertig wurde.

Es sind heute keine Fahrzeuge mehr erhalten, die unter dem Namen Priamus vertrieben wurden, wohl aber ein älteres Exemplar, das noch zu Zeiten der Kölner-Motorenwagen Fabrik entstanden ist.

Kölner Motorenwagen von 1901
Quelle: Wikipedia