Citroën DS ID19B

  Hersteller:    Citroën 

  Typ:              DS  ID 19B

  Baujahr:       1968

  Motor:          4 Zylinder 4 Takt

  Hubraum:    2000 cm³

  Leistung:      55 kW (75 PS) 

  km/h:           140 km/h

  Besitzer:      Matthias

  Standort:     Celle

 

Besonderheiten

Das hier vorgestellte Fahrzeug weist eine recht ungewöhnliche Farbgebung auf und wurde so nie in Deutschland angeboten. Dennoch ist die Farbe original wie im Auslieferungszustand. Das Fahrzeug wurde 1968 nach Israel ausgeliefert und dort bei dem Peugeot & Citroen Autohaus Weitzmann in Haifa seinem Ersterwerber übergeben. Danach lief das Fahrzeug lange Jahre in Israel, ehe es über Frankreich seinen Weg nach Deutschland fand. 

Näheres erfährt man unter "Weitere Informationen zum abgebildeten Fahrzeug" unten auf dieser Seite.

Der Citroën DS « (la) déesse » (deutsch: „(die) Göttin“) löste 1955 die 23 Jahre äußerlich kaum veränderten Modelle der Baureihe Traction Avant ab. Das Design und die Technik des neuen Wagens war wegweisend und, im Vergleich mit den Konkurrenzprodukten, geradezu revolutionär. Die Hydropneumatik machte einen bis dahin unerreichten Fahrkomfort möglich, Das moderne windschlüpfrige Design, die Hydropneumatische Lenkhilfe und der Leichtbau bei der Karosserie zeigten neue Wege auf. So wurde das Dach des DS aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigt und die Haube aus Aluminium. Sie war das bis dato größte Aluminium Karosserieblech, das jemals im Fahrzeugbau verbaut wurde. Darüber hinaus war die DS das erste Großserienfahrzeug, das serienmäßig ab Werk mit Scheibenbremsen ausgestattet war.
Die hier vorgestellte Variante ist ein ID 19, sie wurde 1957, als nicht ganz so avantgardistische Variante nachgeschoben und hatte z.B. ein Bremspedal, anstelle des Bremspilzes. Sie wurde von 57 bis 1968 mit der alten Front und den freistehenden Scheinwerfern gebaut. Im letzten Jahr der Produktion lief sie als DS ID 19B mit der neuen Front (den Mandelaugen) und den mitlenkenden Fernscheinwerfern und dem alten (Fantomas-Armaturenbrett) vom Band. Daher ist das hier vorgestellte Fahrzeug recht selten.